Innsbruck - Dom, Grabmal Maximilian III mit St. Georg

Erzherzog Maximilian III. (* 12. Oktober 1558 in Wiener Neustadt; † 2. November 1618 in Wien) war der viertälteste Sohn Kaiser Maximilians II.
Landesfürst von Tirol 1612−1618.
"Deutschmeister": Ab 1585 war er Koadjutor und ab 1590 Hochmeister des Deutschen Ordens und Administrator von Preußen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Maximilian_III._(Vorderösterreich)

Das Grabmal von Maximilian III. Deutschmeister. Der Entwurf stammt von Caspar Gras, nach anderer Ansicht von Hubert Gerhard[1], der Guss von Heinrich Reinhart. Besonders interessant sind die gedrehten Säulen, die unter anderem mit Pflanzen, Schnecken, Vögeln und Heuschrecken verziert sind. Oben kniet der Landesfürst mit St. Georg und dem Drachen. St. Georg war bis 1772 Landespatron von Tirol, dann folgte St. Josef. Seit 2005 ist der Heilige Georg dem Heiligen Josef als 2. Landespatron zur Seite gestellt.